Smartphones werden öfter ersetzt als T-Shirts. Die Nutzungsdauer und Ersatzgründe von KonsumentInnen bei Konsumgütern.

Nina Tröger, Harald Wieser, Renate Hübner

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapter

Abstract

Im folgenden Artikel werden die zentralen Ergebnisse einer im Jahr 2015
von der Arbeiterkammer Wien durchgeführten Studie vorgestellt. Mittels einer
repräsentativen Online-Umfrage sowie einer qualitativen Befragung wurde
der Frage nachgegangen, wie lange Produkte in privaten Haushalten genutzt
und warum diese ersetzt werden. Die Erhebung orientierte sich dabei nicht
nur an den Produkten und den technischen Mängeln, ein reiner Fokus auf
die vieldiskutierte „geplante Obsoleszenz“ erscheint zu kurz. Der gewählte
Ansatz nimmt die Perspektiven der KonsumentInnen in den Blick: Indem
Beschaffungs gründe und Einflüsse auf Ersatzkäufe analysiert werden, werden
viel fältige Einflussfaktoren auf die Nutzungsdauer von Produkten sichtbar
Original languageEnglish
Title of host publicationPack ein, schmeiß' weg? Wegwerfkultur und Wertschätzung von Konsumgütern
EditorsChristian Bala, Wolfgang Schuldzinski
PublisherVerbraucherzentrale NRW
Pages79-102
Number of pages34
Volume6
ISBN (Electronic)9783863369149
ISBN (Print)9783863369132
Publication statusPublished - Jan 2017

Publication series

NameBeiträge zur Verbraucherforschung
PublisherVerbraucherzentrale NRW
Volume6

Fingerprint

Dive into the research topics of 'Smartphones werden öfter ersetzt als T-Shirts. Die Nutzungsdauer und Ersatzgründe von KonsumentInnen bei Konsumgütern.'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this